Start Der Verein
27 | 07 | 2017
Vereinsgeschichte | Drucken |
 
   
Beheimatet am Flugplatz Bielefeld am Fuße des Teutoburger Waldes und eingebettet in die Natur der Senne, präsentiert sich der Luftsportverein heute mit knapp 300 Mitgliedern und einer abgerundeten Flugzeugflotte von 10 einmotorigen Maschinen, die jedem Anspruch an modernen Motorflug gerecht werden.
Beide Vereine entwickelten sich losgelöst voneinander in den Jahrzehnten von 1950-1990 und bestanden insgesamt aus den 3 Abteilungen Segel-, Motorsegel-, und Motorflug. Nach wechselhaften Geschäftslagen und zeitweiligem harten Wettbewerb um Mitglieder aufgrund der geografischen Nähe zueinander, entschloss man sich zur intensiven Zusammenarbeit.
Am 1. Januar 1991 erfolgte aus Zusammenlegung der Motorflugabteilung des Flugvereins Gütersloh e.V. und dem Luftfahrtverein Bielefeld e.V. die Gründung des heutigen LSV. Mit gleichem Datum wurde die Motorflugschule Bielefeld gegründet sowie die zuvor jeweils einzeln unterhaltenen Werkstätten zu einer verschmolzen. Schon damals zählte der Verein 11 Flugzeuge sein eigen und seine Mitgliedern flogen über 4000 Stunden jährlich.
   
In den kommenden Jahren bauten Martin Morris als Werkstattleiter und Wolfgang Gerdes als Fluglehrer Ihre Ressorts entsprechend weiter aus. Ferner übernahm der Verein Anteile an der Flughafen GmbH, um so seinen Beitrag an der langfristigen Sicherung des Regionalflugplatzes am Standort Bielefeld zu gewährleisten.
1999 konnte man nach zahlreichen Umbaumaßnahmen am Platz die neuen Vereinsräume im Towergebäude beziehen und die neuen Abstellhallen der Flugzeuge einweihen.
2001 wurden die bis dato gehaltenen Flughafen-anteile an den neu gegründeten Förderverein abgetreten. In 2002 konnte man die neue PAPI Landeplatzbefeuerung des Platzes mit benutzen. Seit Januar 2009 ist der Verein unter Führung eines neuen 5 köpfigen Vorstands und arbeitet mit 3 fest angestellten Mitarbeitern sowie mit 2 Fluglehrern am Platz.
     
 
Wetter
Das Wetter heute
Das Wetter morgen
Wetter EDLI